Europäische Kommission
Aankondiging van een opdracht

Technische Hilfe für die Umsetzung von Immobilienprojekten in den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur und Baukostenberechnung.

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung
Europäische Kommission
Nationale Identifikationsnummer
-
Postanschrift
CSM 1 05/P001
Ort
Bruxelles
Postleitzahl
1049
NUTS-Code
BE - BELGIQUE-BELGIË
Land
BELGIQUE-BELGIË
Kontaktstelle(n)
Office pour les infrastructures et la logistique — Bruxelles
Telefon
+32 22986989
E-Mail
[email protected]
Fax
+32 22960570

Internet-Adresse(n)

Hauptadresse:   http://ec.europa.eu

Adresse des Beschafferprofils:   http://ec.europa.eu/oib/procurement_fr.htm

I.2) Gemeinsame Beschaffung

Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung:   nein

Im Falle einer gemeinsamen Beschaffung, an der verschiedene Länder beteiligt sind – geltendes nationales Beschaffungsrecht:   -

Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben:   nein

I.3) Kommunikation

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt

die oben genannten Kontaktstellen

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:   https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=2829

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen

die oben genannten Kontaktstellen

elektronisch via:   -

Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: -

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation

I.5) Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1) Umfang der Beschaffung

II.1.1) Bezeichnung des Auftrags

Technische Hilfe für die Umsetzung von Immobilienprojekten in den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur und Baukostenberechnung.

Referenznummer der Bekanntmachung:   OIB.02/PO/2017/042/773.

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

CPV-Code Hauptteil:   71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

CPV-Code Zusatzteil:   -

II.1.3) Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4) Kurze Beschreibung

Gegenstand dieses Auftrags ist die Erbringung von technischen Hilfsdienstleistungen für die Umsetzung von Immobilienprojekten (Renovierung, Umgestaltung oder (Neu)Bau) in den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur und Baukostenberechnung.

II.1.5) Geschätzter Gesamtwert

Wert ohne MwSt.:   8.810.000,00

Währung:   EUR

II.1.6) Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose:   ja

Angebote sind möglich für:   alle Lose

Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können:   -

Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:   -


II.2) Beschreibung Los-Nr.: 1

II.2.1) Bezeichnung des Auftrags

Technische Hilfe für die Umsetzung von Immobilienprojekten in den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur und Baukostenberechnung in Brüssel

Los-Nr.:   1

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)

CPV-Code Hauptteil:   71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros

CPV-Code Zusatzteil:   -

II.2.3) Erfüllungsort

NUTS-Code:   BE - BELGIQUE-BELGIË

Hauptort der Ausführung:   Brüssel und Umgebung.

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung

Erbringung von technischen Hilfsdienstleistungen für die Umsetzung von Immobilienprojekten (Renovierung, Umgestaltung oder (Neu)Bau) in den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur und Baukostenberechnung, vorrangig für von der Kommission in Brüssel genutzte oder verwaltete Gebäude, aber auch für die Gebäude anderer europäischer Einrichtungen oder Organe der Europäischen Union, mit denen die Kommission eine Dienstgütevereinbarung (Service Level Agreement — SLA) abgeschlossen hat und die sich an anderen Standorten auf dem Gebiet der Europäischen Union befinden können.

II.2.5) Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

II.2.6) Geschätzter Wert

Wert ohne MwSt.:   6.410.000,00

Währung:   EUR

II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten:   48

Dieser Auftrag kann verlängert werden:   nein

Beschreibung der Verlängerungen:   -

II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:   -

II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig:   nein

II.2.11) Angaben zu Optionen

Optionen:   nein

Beschreibung der Optionen:   -

II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen

Angebote sind in Form von elektronischen Katalogen einzureichen oder müssen einen elektronischen Katalog enthalten:   nein

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird:   ja

II.2.14) Zusätzliche Angaben

-


II.2) Beschreibung Los-Nr.: 2

II.2.1) Bezeichnung des Auftrags

Technische Hilfe für die Umsetzung von Immobilienprojekten in den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur und Baukostenberechnung in Karlsruhe

Los-Nr.:   2

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)

CPV-Code Hauptteil:   71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros

CPV-Code Zusatzteil:   -

II.2.3) Erfüllungsort

NUTS-Code:   DE - DEUTSCHLAND

Hauptort der Ausführung:   Karlsruhe.

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung

Erbringung von technischen Hilfsdienstleistungen für die Umsetzung von Immobilienprojekten (Renovierung, Umgestaltung oder (Neu)Bau) in den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur und Baukostenberechnung, vorrangig für Gebäude der Kommission in Karlsruhe (Deutschland), die von der gemeinsamen Forschungsstelle (Joint Research Centre — JRC) genutzt werden und Vorschriften im Nuklearbereich unterliegen.

II.2.5) Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

II.2.6) Geschätzter Wert

Wert ohne MwSt.:   2.400.000,00

Währung:   EUR

II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten:   48

Dieser Auftrag kann verlängert werden:   nein

Beschreibung der Verlängerungen:   -

II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:   -

II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig:   nein

II.2.11) Angaben zu Optionen

Optionen:   nein

Beschreibung der Optionen:   -

II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen

Angebote sind in Form von elektronischen Katalogen einzureichen oder müssen einen elektronischen Katalog enthalten:   nein

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird:   ja

II.2.14) Zusätzliche Angaben

-


Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1) Teilnahmebedingungen

III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss seinem Angebot sämtliche unter Ziffer III.1 „Teilnahmebedingungen“ der vorliegenden Bekanntmachung geforderten und in Anhang I „Checkliste der auszufüllenden und vorzulegenden Dokumente“ des Lastenhefts aufgeführten Dokumente und Auskünfte beifügen.

Der Bieter muss insbesondere eine ordnungsgemäß datierte und unterzeichnete ehrenwörtliche Erklärung vorlegen, aus der hervorgeht, dass keiner der Fälle auf ihn zutrifft, die den Ausschluss von der Teilnahme an Aufträgen der Europäischen Union zur Folge haben. Die ehrenwörtliche Erklärung muss dem auf der folgenden Website veröffentlichten folgenden Muster genau entsprechen: http://ec.europa.eu/oib/procurement_fr.cfm

Hinweis: Der Bieter, an den der Auftrag vergeben werden soll, hat vor Vertragsunterzeichnung Nachweise zur Bestätigung seiner ehrenwörtlichen Erklärung vorzulegen, ansonsten wird er vom Verfahren ausgeschlossen.

Hinweis: Bei einem Zusammenschluss müssen die ehrenwörtliche Erklärung sowie aussagekräftige Unterlagen und Nachweise im Falle der Auftragsvergabe von jedem einzelnen Mitglied des Zusammenschlusses vorgelegt werden.

III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen:   nein

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss Folgendes einreichen:

— Kopie der Jahresabschlüsse (Bilanzen und Erfolgsrechnungen) der letzten 3 Geschäftsjahre, aus denen das Jahresergebnis vor Steuern hervorgeht. Falls der Bieter aus einem triftigen Grund nicht in der Lage ist, diese vorzulegen, muss er eine Erklärung betreffend das in den letzten 3 Jahren erzielte Jahresergebnis vor Abzug der Steuern vorlegen. Weisen die Jahresabschlüsse oder weist die Erklärung für die letzten 3 Jahre im Durchschnitt einen Verlust auf, muss der Bieter ein anderes Dokument vorlegen, das als Nachweis für seine finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit dienen kann, etwa eine geeignete Bürgschaft eines Dritten (zum Beispiel der Muttergesellschaft), Erklärungen eines Wirtschaftsprüfers, Rechnungssachverständigen oder gleichgestellter Experten,

— Erklärung mit Angabe des jährlichen Gesamtumsatzes, der in den letzten 3 Geschäftsjahren erzielt wurde.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Um für die Auswahl in Frage zu kommen, muss der Bieter einen durchschnittlichen jährlichen Gesamtumsatz von 3 200 000 EUR (pro Jahr) für Los 1 und von 1 200 000 EUR (pro Jahr) für Los 2 nachweisen. Falls der gleiche Bieter ein Angebot für beide Lose einreicht, beträgt der zu berücksichtigende durchschnittliche jährliche Mindestgesamtumsatz 4 000 000 EUR (pro Jahr).

III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen:   nein

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss Folgendes einreichen:

— Studien- und Berufsabschlüsse (Lebensläufe) der Beschäftigten des Bieters sowie ihre berufliche Erfahrung.

Nachweise: Für alle Profile legt der Bieter Lebensläufe als Nachweise für die erworbenen Abschlüsse (eine Kopie ist beizufügen) und das Studien- und Erfahrungsniveau vor.

Zum Nachweis der Sprachkenntnisse muss außerdem ein Zertifikat vorgelegt werden, aus dem das höchste erreichte Niveau hervorgeht,

— Liste der wichtigsten Leistungen und ergänzenden auftragsrelevanten Dienstleistungen (für Los 1: technische Hilfe und Beratung für die Umsetzung von Immobilienprojekten, für Los 2: technische Hilfe und Beratung für die Umsetzung von Immobilienprojekten, die Vorschriften im Nuklearbereich unterliegen), die in den letzten 3 Jahren erbracht wurden, unter Angabe der Auftragswerte, der Ausführungsfristen und der Kontaktdaten der öffentlichen oder privaten Auftraggeber,

— Zertifizierung des Qualitätsmanagements (beispielsweise nach ISO 9001 oder nach einer gleichwertigen Norm) oder, falls der Bieter keinen Zugang zu diesen Zertifikaten hat oder keinerlei Möglichkeit hat, diese in den festgelegten Fristen zu beschaffen, andere gleichwertige, selbst erstellte Nachweise über die Qualitätssicherung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Um für die Auswahl in Frage zu kommen, muss der Bieter nachweisen, dass er über Personal mit den folgenden Profilen verfügt:

A) gemeinsame Profile für Los 1 und 2:

— Architekt oder Ingenieur (mit Abschluss auf Master-Niveau) mit 10 Jahren Erfahrung für das Profil „Projektleiter im Bereich Architektur oder Bauingenieurwesen“,

— Architekt (mit Abschluss auf Master-Niveau) mit mindestens 5 Jahren Erfahrung im Bereich Entwurf und Kontrolle der Ausführung von Bürogebäudearbeiten,

— Ingenieur (mit Abschluss auf Master-Niveau) für technische Anlagen von Gebäuden mit einer Erfahrung von mindestens 5 Jahren in diesem Bereich,

— Baukostenberechner (Quantity Surveyor) (mit Abschluss auf Master-Niveau als: Ingenieur, Architekt, Vermessungsingenieur oder mit gleichwertigem Abschluss im Bereich Bauwesen oder Tiefbau) mit einer Erfahrung von mindestens 5 Jahren im Bereich Kostenkontrolle, Ausführungsfristen und Qualität im Zusammenhang mit Bauwesen, Tiefbau- oder Renovierungsprojekten sowie Mitgliedschaft in der belgischen Vereinigung der Quantity-Surveyor (Union Belge des Quantity Surveyors — UBQS), im Europäischen Komitee der Bauökonomen (Comité Européen des Économistes de la Construction — CEEC) oder einer vergleichbaren Vereinigung;

B) spezifische Profile für Los 1:

— Planer (mit Abschluss auf Master-Niveau als: Architekt oder Bauingenieur, oder mit gleichwertigem Abschluss im Bereich Bauwesen oder Tiefbau) mit Zertifizierung und/oder Qualifikation in der Planung. Mindestens 5 Jahre Erfahrung in diesem Bereich,

— BIM-Manager (mit Abschluss auf Master-Niveau als Ingenieur oder Architekt) mit mindestens 5 Jahren Erfahrung im Bauprojektmanagement und 2 Jahren Erfahrung als BIM-Manager;

B) spezifische Profile für Los 2:

— Elektroingenieur mit Spezialisierung auf Hochspannung und mindestens 5 Jahren Berufserfahrung in der Umsetzung von Starkstromprojekten und der Aufstellung von Stromverteilungsplänen sowie 1 Jahr Berufserfahrung im Nuklearsektor. Kenntnisse der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) und der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Sprachkenntnisse Deutsch — mindestens auf Niveau C1 (durch Zertifikat nachgewiesen),

— Elektroingenieur für Automatisierungs- und Kommunikationstechnik mit 5 Jahren Berufserfahrung im Bereich technische Anlagen von Gebäuden bei der Umsetzung von Projekten in der Kommunikations- und Automatisierungstechnik, davon 1 Jahr Erfahrung im Nuklearsektor. Kenntnisse der VOB und der HOAI. Sprachkenntnisse Deutsch — mindestens auf Niveau C1 (durch Zertifikat nachgewiesen),

— Prozessingenieur für Lüftungstechnik mit 5 Jahren Berufserfahrung im Bereich technische Anlagen von Gebäuden bei der Umsetzung von Lüftungs-, Kühlungs- und Temperatursteuerungsprojekten, davon 1 Jahr Erfahrung im Nuklearsektor. Kenntnisse der VOB und der HOAI. Sprachkenntnisse Deutsch — mindestens auf Niveau C1 (durch Zertifikat nachgewiesen),

— Prozessingenieur für Lüftungskontrolltechnik mit 5 Jahren Berufserfahrung im Bereich technische Anlagen von Gebäuden bei der Umsetzung von Projekten in der Automatisierungstechnik und der Gebäudeautomation, davon 1 Jahr Erfahrung im Nuklearsektor. Beherrschung der Programme Siemens WinCC, Siemens PCS7 und Siemens ProTool. Sprachkenntnisse Deutsch — mindestens auf Niveau C1 (durch Zertifikat nachgewiesen).

Um für die Auswahl in Frage zu kommen, muss der Bieter folgende Mindestanzahlen an Aufträgen nachweisen:

für Los 1:

— 3 Aufträge betreffend Immobilienprojekte mit jeweils einem Wert über 10 000 000 EUR,

— 3 Aufträge betreffend Immobilienprojekte mit jeweils einem Wert zwischen 1 000 000 EUR und 10 000 000 EUR;

für Los 2:

— 3 Aufträge betreffend Immobilienprojekte, die Vorschriften im Nuklearbereich unterliegen, mit jeweils einem Wert über 10 000 000 EUR,

— 3 Aufträge betreffend Immobilienprojekte, die Vorschriften im Nuklearbereich unterliegen, mit jeweils einem Wert zwischen 1 000 000 EUR und 10 000 000 EUR.

III.1.5 Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

Der Auftrag ist geschützten Werkstätten und Wirtschaftsteilnehmern vorbehalten, deren Ziel die soziale und berufliche Integration von Menschen mit Behinderungen oder von benachteiligten Personen ist:   nein

Die Auftragsausführung ist auf Programme für geschützte Beschäftigungsverhältnisse beschränkt:   nein

III.2) Bedingungen für den Auftrag

III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:   -

Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:   -

III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

-

III.2.2) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind:   nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1) Beschreibung

IV.1.1) Verfahrensart

Offenes Verfahren

IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem

Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung:   ja

Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern:   ja

Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung:   3

Bei Rahmenvereinbarungen – Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:   -

Die Bekanntmachung betrifft die Einrichtung eines dynamischen Beschaffungssystems:   nein

Zusätzliche Auftraggeber können das dynamische Beschaffungssystem nutzen:   nein

IV.1.4) Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs

Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote:   nein

IV.1.5) Angaben zur Verhandlung

Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen:   nein

IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion

Eine elektronische Auktion wird durchgeführt:   nein

Zusätzliche Angaben zur elektronischen Auktion:   -

IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen:   ja

IV.2) Verwaltungsangaben

IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.:   -

IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag:   16-10-2017

Ortszeit:   17:30

IV.2.3) Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

-

IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können

BG, CS, DA, DE, EL, EN, ES, ET, FI, FR, GA, HR, HU, IT, LT, LV, MT, NL, PL, PT, RO, SK, SL, SV

IV.2.6) Bindefrist des Angebots

Laufzeit in Monaten:   6

IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Tag:   20-10-2017

Ortszeit:   10:00

Ort:   Office pour les infrastructures et la logistique — Bruxelles (OIB), bâtiment CSM1, cours Saint-Michel 23 (entrée côté rue Père de Deken), 1040 Bruxelles, BELGIEN.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:   1 ordnungsgemäß bevollmächtigter Vertreter je Bieter darf bei der Öffnung der Angebote anwesend sein (verpflichtende Ausweisung durch Pass oder Personalausweis). Die Bieter müssen dem Referat OIB.02.002 „Öffentliche Auftragsvergabe“ ihre Teilnahmeabsicht bis spätestens 2 Arbeitstage vor dem Datum der Öffnung der Angebote schriftlich mitteilen (siehe Kontaktdaten unter Ziffer I.1).

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag:   ja

Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:   36 Monate nach Zuschlagserteilung.

VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

Aufträge werden elektronisch erteilt:   nein

Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert:   nein

Die Zahlung erfolgt elektronisch:   nein

VI.3) Zusätzliche Angaben

1) Das Lastenheft und die ergänzenden Unterlagen (einschließlich der Fragen und Antworten) sind auf der folgenden Website verfügbar: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=2829 Interessierte Parteien werden aufgefordert, sich auf der Website zu registrieren. Derart werden sie über das Online-System für die öffentliche Auftragsvergabe über etwaig verfügbare Aktualisierungen für die vorliegende Ausschreibung informiert. Nicht auf der Website registrierte Parteien werden aufgefordert, die Seite regelmäßig zu prüfen. Nehmen Bieter ausschreibungsrelevante zusätzliche Informationen auf dieser Website nicht zur Kenntnis, ist die Kommission nicht dafür verantwortlich.

Die Website wird regelmäßig aktualisiert; es obliegt den Bietern zu überprüfen, ob während des Ausschreibungszeitraums Aktualisierungen und Änderungen vorgenommen werden.

Ergänzende Informationen zu Vertragsbedingungen, Vertragsverlängerungen, Teilnahmebedingungen, Mindestanforderungen an die Leistungsfähigkeit, zum veranschlagten Gesamtauftragsvolumen usw. sind im Lastenheft enthalten, das auf der oben genannten Website verfügbar ist. Es ist keine Papierversion verfügbar. Gemäß der EMAS-Zertifizierung aus dem Jahr 2005 handelt das OIB umweltbewusst. EMAS ist das System der EU für das freiwillige Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung, das von Organisationen zur Verbesserung ihrer Umweltleistung eingesetzt wird.

2) Die Rahmenvereinbarung hat eine Erstlaufzeit von 2 Jahren (24 Monate) ab dem Zeitpunkt des Inkrafttretens mit der Möglichkeit der 2-maligen stillschweigenden Verlängerung, jeweils um eine zusätzliche Laufzeit von 1 Jahr (12 Monaten), d. h. bis zu einer maximalen Laufzeit von 4 Jahren (=2+1+1).

3) Während eines Zeitraums von 3 Jahren nach Abschluss des Erstvertrags kann der öffentliche Auftraggeber auf ein Verhandlungsverfahren ohne vorherige Auftragsbekanntmachung zurückgreifen, um zusätzliche Dienstleistungsaufträge zu vergeben, die in der Wiederholung vergleichbarer Dienstleistungen bestehen, wie sie dem Auftragnehmer im Rahmen des vorliegenden Auftrags vom öffentlichen Auftraggeber übertragen wurden.

4) Weitere Informationen zur Teilnahme an den Ausschreibungen und zum Verfahrensablauf der öffentlichen Aufträge beim OIB sind im „Leitfaden für Bieter“ und in der Broschüre „Die Europäische Kommission als Geschäftspartner“ enthalten. Diese Veröffentlichungen sind unter dem folgenden Link verfügbar: http://ec.europa.eu/oib/procurement_fr.cfm

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung
Gericht der Europäischen Union
Postanschrift
rue du Fort Niedergrünewald
Ort
Luxembourg
Postleitzahl
2925
Land
LUXEMBOURG
Telefon
+352 43031
E-Mail
[email protected]
Fax
+352 43032100
Internet-Adresse
http://curia.europa.eu

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Offizielle Bezeichnung
-
Postanschrift
-
Ort
-
Postleitzahl
-
Land
-
Telefon
-
E-Mail
-
Fax
-
Internet-Adresse
-

VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:   binnen 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, ab dem Zeitpunkt, zu dem der Kläger von dieser Handlung Kenntnis erlangt hat. Eine an den Europäischen Bürgerbeauftragten gerichtete Beschwerde bewirkt weder eine Unterbrechung dieser Frist noch den Beginn einer neuen Frist für die Einlegung von Rechtsbehelfen.

VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung
-
Postanschrift
-
Ort
-
Postleitzahl
-
Land
-
Telefon
-
E-Mail
-
Fax
-
Internet-Adresse
-

VI.4.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung

08-08-2017