Europäische Kommission, General Directorate Regional and Urban Policy
Aankondiging van een gegunde opdracht

Bewertung von Investitionen in Informations- und Kommunikationstechnologien, unterstützt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Zeitraum 2007-2013

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung
Europäische Kommission, General Directorate Regional and Urban Policy
Nationale Identifikationsnummer
-
Postanschrift
TA Cell BU-1 00/184
Ort
Brussels
Postleitzahl
1049
NUTS-Code
BE1 - RÉGION DE BRUXELLES-CAPITALE / BRUSSELS HOOFDSTEDELIJK GEWEST
Land
BELGIQUE-BELGIË
Kontaktstelle(n)
DG REGIO.A3 — Budget and Financial Management
Telefon
-
E-Mail
[email protected]
Fax
-

Internet-Adresse(n)

Hauptadresse:   http://ec.europa.eu/regional_policy/index_en.cfm

Adresse des Beschafferprofils:   -

I.2) Gemeinsame Beschaffung

Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung:   nein

Im Falle einer gemeinsamen Beschaffung, an der verschiedene Länder beteiligt sind – geltendes nationales Beschaffungsrecht:   -

Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben:   nein

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation

I.5) Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1) Umfang der Beschaffung

II.1.1) Bezeichnung des Auftrags

Bewertung von Investitionen in Informations- und Kommunikationstechnologien, unterstützt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Zeitraum 2007-2013

Referenznummer der Bekanntmachung:   2019CE16BAT106

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

CPV-Code Hauptteil:   79410000 - Unternehmens- und Managementberatung

CPV-Code Zusatzteil:   -

II.1.3) Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4) Kurze Beschreibung

Ex-post-Bewertung von Investitionsprojekten zur Bereitstellung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Zeitraum 2007-2013. Im Rahmen dieser Bewertung umfasst IKT im Großen und Ganzen Telekommunikationsinfrastrukturen (einschließlich Breitbandnetze), Informations- und Kommunikationstechnologien sowie elektronische und digitale Dienste und Anwendungen für die Bürger (e-Health, e-Government usw.).

II.1.6) Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose:   nein

II.1.7) Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot:   -

höchstes Angebot:   -

Währung:   -

II.2) Beschreibung

II.2.1) Bezeichnung des Auftrags

-

Los-Nr.:   -

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)

CPV-Code Hauptteil:   79419000 - Beratung in Sachen Evaluierung

CPV-Code Zusatzteil:   -

II.2.3) Erfüllungsort

NUTS-Code:   00 - N/A

Hauptort der Ausführung:   -

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung

Im Rahmen der Bewertung wird eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Arten von Maßnahmen in Bezug auf IKT vorgenommen, die im Zeitraum 2007-2013 vom EFRE kofinanziert wurden, und es werden ihre Gründe sowie der Nachweis ihrer Wirksamkeit, Effizienz und Auswirkungen auf ihre Kohärenz mit anderen Politikbereichen, ihrer Relevanz und dem EU-Mehrwert bewertet.
Die Bewertung wird einen Überblick über die verschiedenen Arten der Verwendung der EFRE-Mittel für IKT in der gesamten EU geben und die Ergebnisse bewerten, soweit diese ermittelt werden können. Sie wird dies in ausgewählten Ländern und Regionen genauer untersuchen, um die Arten von Maßnahmen zu ermitteln, die am erfolgreichsten (oder wirksamsten) waren, und die Faktoren, die zu ihrem Erfolg beitragen, unter anderem in den weniger entwickelten Gebieten und in den weniger besiedelten Gebieten (die Gegenstand spezifischer IKT-Interventionen waren).
Die Bewertung wird ergänzt durch eine Analyse der rechtlichen Rahmenbedingungen und der Entwicklung der Technologien, die sich auf die Entwicklung von IKT-Investitionen (und insbesondere von Telekommunikationsnetzen – Breitbandnetzen) auswirken, einschließlich Preisentwicklungen und Fragen des öffentlichen Auftragswesens, Betriebskosten, Nachfragefaktoren, die sich auf die Entwicklung der Netze auswirken (Dienstleistungsaufnahme von Einzelhandels- und/oder Großhandelsanbietern, Investitionen in „last mile“-Netze durch Dienstleister), sowie die damit verbundenen sozialen Aspekte (Annahme durch Nutzer, digitale Kompetenz und Literatur/Dokumentation, Entwicklung der Bereitstellung von Dienstleistungen für die digitale Kompetenz usw.). Im Rahmen der Bewertung werden außerdem die Marktlücken analysiert, die durch EU-finanzierte Aktivitäten und die Beteiligung des Privatsektors (auch aufgrund von Änderungen der Regulierungen auf dem Einzelhandelsmarkt und aufgrund von Veränderungen des erwarteten Verhaltens privater Investoren) beseitigt werden.
Es wird eine Bewertung der Nutzung der digitalen Dienste durch Unternehmen und Haushalte im Rahmen der vom EFRE geförderten Netze vorgenommen.
Es wird eine Überprüfung der einschlägigen Literatur und Dokumente sowie eine Prüfung der zugrunde liegenden Gründe für die Unterstützung der IKT in OPs (Interventionslogik) in der gesamten EU durchgeführt. Anschließend wird eine Theorie der Veränderung für die verschiedenen Arten von Maßnahmen oder Projekten in den verschiedenen identifizierten Clustern entwickelt.

II.2.5) Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Kostenkriterium - Name:   Qualität der vorgeschlagenen Methodik  / Gewichtung:   50

Kostenkriterium - Name:   Arbeitsorganisation  / Gewichtung:   30

Kostenkriterium - Name:   Qualitätskontrollmaßnahmen  / Gewichtung:   20

II.2.11) Angaben zu Optionen

Optionen:   nein

Beschreibung der Optionen:   -

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird:   nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben

-

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1) Beschreibung

IV.1.1) Verfahrensart

IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem

Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung:   nein

Ein dynamisches Beschaffungssystem wurde eingerichtet:   nein

IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion

Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt:   nein

IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen:   ja

IV.2) Verwaltungsangaben

IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.:   2019/S 248-611332

IV.2.8) Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems

Die Bekanntmachung beinhaltet die Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems, das im Rahmen der vorstehenden Auftragsbekanntmachung veröffentlicht wurde:   nein

IV.2.9) Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Der öffentliche Auftraggeber vergibt keine weiteren Aufträge auf der Grundlage der vorstehenden Vorinformation:   ja

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.:   -

Los-Nr.:   -

Bezeichnung des Auftrags:   Bewertung von Investitionen in Informations- und Kommunikationstechnologien, unterstützt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Zeitraum 2007-2013

Ein Auftrag/Los wurde vergeben:   ja

V.2) Auftragsvergabe

V.2.1) Tag des Vertragsabschlusses

V.2.2) Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote:   0

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU:   0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten:   0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten:   0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote:   0

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben:   nein

V.2.4) Angaben zum Wert des Auftrags/Loses

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses:   -

Gesamtwert des Auftrags/Loses:   -

Niedrigstes Angebot:   -

höchstes Angebot:   -

V.2.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Es können Unteraufträge vergeben werden:   nein

Anteil:   -

Kurze Beschreibung des Anteils des an Unterauftragnehmer vergebenen Auftrags:   -

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3) Zusätzliche Angaben

Die Kommission hat überprüft, ob es in dem aktuellen, durch Covid-19 unsicheren Klima und durch die Pandemie verursachten Störungen zweckmäßig ist, den Auftrag zu vergeben und dessen Ausführung zu fordern.
Es wurde beschlossen, den Auftrag aus folgenden Gründen nicht zu vergeben:
— die Komplexität der Leistungsbeschreibung und die Notwendigkeit umfassender Kontakte mit Verwaltungsbehörden und anderen Interessenträgern;
— die hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Auftragnehmer vor erheblichen Herausforderungen steht, um die Antworten der öffentlichen Behörden zu sichern, die mit der Bewältigung der Krisensituation beauftragt sind;
— die Wahrscheinlichkeit, dass die Ergebnisse der Bewertung, deren Aktualität möglicherweise unter den oben genannten Hindernissen leiden würde, später als ursprünglich geplant für die Programmplanung der Generation der EFRE-Programme 2021-2027 zur Unterstützung von Investitionen in IKT berücksichtigt werden könnten.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung
Gericht
Postanschrift
Rue du Fort Niedergrünewald
Ort
Luxembourg
Postleitzahl
L-2925
Land
LUXEMBOURG
Telefon
+352 4303-1
E-Mail
[email protected]
Fax
+352 4303-2100
Internet-Adresse
http://curia.europa.eu

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Offizielle Bezeichnung
-
Postanschrift
-
Ort
-
Postleitzahl
-
Land
-
Telefon
-
E-Mail
-
Fax
-
Internet-Adresse
-

VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:   -

VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung
Europäische Kommission, Directorate General for Regional and Urban Policy, Unit Budget and Financial Management
Postanschrift
-
Ort
Brussels
Postleitzahl
1049
Land
BELGIQUE-BELGIË
Telefon
-
E-Mail
[email protected]
Fax
-
Internet-Adresse
-

VI.4.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung

28-05-2020

Anhang D1 – Allgemeine Aufträge: Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl. S)

1. Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß Artikel 32 der Richtlinie 2014/24/EU

Keine oder keine geeigneten Angebote/Teilnahmeanträge im Anschluss an:

ein offenes Verfahren:   nein

ein nichtoffenes Verfahren:   nein

Die betreffenden Erzeugnisse werden gemäß den in der Richtlinie genannten Bedingungen ausschließlich für Forschungs-, Versuchs-, Untersuchungs- oder Entwicklungszwecke hergestellt:   -

Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt werden:

nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen:   nein

Erschaffung oder Erwerb eines einzigartigen Kunstwerks oder einer einzigartigen künstlerischen Leistung als Ziel der Auftragsvergabe:   nein

aufgrund des Schutzes von ausschließlichen Rechten einschließlich Rechten des geistigen Eigentums:   nein

Dringende Gründe im Zusammenhang mit für den öffentlichen Auftraggeber unvorhersehbaren Ereignissen, die den strengen Bedingungen der Richtlinie genügen:   nein

Zusätzliche Lieferungen, deren Beschaffung den strengen Vorschriften der Richtlinie genügt:   nein

Neue Bauleistungen/Dienstleistungen, die in der Wiederholung ähnlicher Bau- oder Dienstleistungen bestehen und die gemäß den strengen Vorschriften der Richtlinie vergeben werden:   -

Dienstleistungsauftrag, der an den Gewinner oder an einen der Gewinner eines Wettbewerbs vergeben wird:   -

Lieferung von Waren, die an einer Warenbörse notiert und gekauft werden:   -

Beschaffung der Waren zu besonders vorteilhaften Bedingungen:

bei Lieferanten, die ihre Geschäftstätigkeit endgültig einstellen:   -

aufgrund des Schutzes von ausschließlichen Rechten einschließlich Rechten des geistigen Eigentums:   -

2. Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union

Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie:   nein

3. Erläuterung

-